100% nachhaltige Forstwirtschaft

Leistungen

Was tun wir?

Jährlich werden von uns bis zu 10.000 neue Bäume gepflanzt. Neben den Laubholzsorten Ahorn, Roteiche und Buche sind das bei den Nadelhölzern in erster Linie Nordmann- und Nobilistannen, aber auch andere Tannen-, Kiefern- sowie einige Fichtenarten.

Wir bewirtschaften unseren Forst nachhaltig, das heißt, es wird in jedem Jahr dem Wald nicht mehr entnommen, als zuwächst, bzw. nachgepflanzt wird. Aus den Forstkulturen wird in der Aufwuchsphase nur ein kleiner Teil der Pflanzen als Weihnachtsbäume geerntet, ein weiterer Teil fällt durch Wildverbiß, Fegeschäden oder aus anderen Gründen aus, der Rest der Tannen dient jedoch als Lieferant für die Schmuckreisigernte. Letztendlich aber wachsen unsere Nadelholzbestände ins Holz, so daß sie nach ca. 50 bis 70 Jahren hiebsreif sind.

Nach der Neuanpflanzung im Frühjahr und vor der Ernte im letzten Quartal des Jahres beschäftigen wir uns den Rest des Jahres überwiegend mit der Pflege unserer Forstkulturen. Dazu gehören vor allem die Bekämpfung von Gräsern und Sträuchern, Schädlingen und Pilzen sowie der Pflegeschnitt an den Bäumen.

Da wir weitestgehend auf den Einsatz chemischer Hilfsmittel verzichten und überwiegend mechanisch arbeiten, bedeutet dies vor allem eins:

Mähen, mähen, mähen.

Bildergalerie